Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Mittwoch, 1. Mai 2013

{Rezension} Cody McFadyen – Die Blutlinie



Beschreibung:


Die Hauptfigur in den kommenden Büchern ist Smoky Barrett.
Ihr Mann und ihr Kind wurden von einem Serienmörder brutal gefoltert und ermordet. Sie selbst überlebte diesen Angriff nur knapp. Wenige Monate nach diesem Überfall ist sich Smoky noch nicht sicher, ob sie zum FBI zurückkehren oder sich das Leben nehmen soll.


Bis ihre Freundin aus Collage-Zeiten ermordet wird und der Mörder eine Nachricht für Smoky hinterlässt. Smoky nimmt die Tochter ihrer Freundin zu sich und beginnt, den Mörder zu jagen. 


Doch dieser tötet nicht einfach so, er behauptet, ein Nachfahre von Jack the Ripper zu sein und tötet dementsprechend seine Opfer, indem er sie foltert, vergewaltigt, ermordet und ausweidet. Zu seinem Zeitvertreib terrorisiert er Smokys Kollegen und droht auch, diese zu ermorden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Persönliche Meinung:

Nichts für zartbesaitete, aber für Fans harter Psychothriller ein absolutes Muss! Schonungslos wird der Leser in eine Welt geworfen, in der es ziemlich derbe und abgrundtief böse zugeht. Verpackt in einem interessanten und fesselnden Schreibstil wird gefoltert und gemordet, dass sich einem die Nackenhaare aufstellen. 

Was die Protagonistin dabei alles durchleben muss, ist schon ziemlich dick aufgetragen, aber gerade das und die Art und Weise, wie sie damit umgeht, macht sie letztlich so außergewöhnlich. Ihr Charakter ist bis ins kleinste Detail durchdacht, sympathisch und clever inszeniert.

Es ist kaum möglich das Buch aus der Hand zu legen und der FBI-Agentin Smoky Barrett eine Pause zu gönnen.

Fans echten Thrills sind bei CodyMc Fadyen bestens aufgehoben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen