Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Donnerstag, 2. Januar 2014

{Rezension} Deborah Harkness – Die Seelen der Nacht / All Souls Trilogy Bd.1

Beschreibung:


Diana Bishop entstammt einer uralten Hexenfamilie, doch der Hexenkunst und Magie hat sie schon lange abgeschworen, seit ihre Eltern auf grausame Weise ermordet wurden.
Als angesehene Historikerin erforscht Diana die Ursprünge der Alchemie. Als ihr im Rahmen ihrer Forschungen in einer Bibliothek in Oxford eher zufällig ein magisches Manuskript in die Hände fällt, fangen die Ereignisse an, sich zu überschlagen.

Denn Hexen, Dämonen und Vampire, die unerkannt unten den Menschen leben, interessieren sich ebenfalls für dieses Manuskript und wollen es um jeden Preis besitzen.
Ungeahnte Hilfe bekommt Diana von Matthew Clairmont, einem 1500 Jahre alten Vampir. Schnell kommen sich beide näher und lösen damit nur noch mehr Komplikationen aus. Denn eine Beziehung zwischen diesen unterschiedlichen Rassen ist in der Welt der Hexen, Vampire und Dämonen streng untersagt.


Doch Diana und Matthew wollen von dieser uralten Regel nichts wissen und stellen sich gegen jeden, der versucht, diese Beziehung zu unterbinden. Im Kampf um ihre Liebe, geraten beide immer wieder in Lebensgefahr.


Persönliche Meinung: 

Das ganze Buch lässt sich einfach und flüssig lesen.
Ich hatte den Eindruck, als hätte sich die Autorin selbst bei den Dialogen sehr viel Mühe gegeben. Ganz besonders positiv fand ich, dass Harkness sich für fast jede Figur eine ganz eigene Vergangenheit und Geschichte hat einfallen lassen. Sie war auch sehr bemüht darin, dem Leser die ganze Umgebung und die Düfte, die auf Diana und Matthew treffen, nahezubringen. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich freue mich jetzt schon darauf den 2. Band in den Händen zu halten. (Ich warte nur noch darauf, dass dieses als Taschenbuch auftaucht)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen