Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Samstag, 15. Februar 2014

{Rezension} Charlotte Link – Die letzte Spur

Beschreibung:


Elaine Dawson hatte bisher wenig Glück im Leben. Nach dem Tod ihrer Eltern lebt sie zurückgezogen im ländlichen Kingston St. Mary, wo sie sich um ihren älteren Bruder kümmert, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Die Hochzeitseinladung ihrer Freundin Rosanna in Gibraltar sorgt für einen Lichtblick in ihrem trüben Alltag. Doch Elaine hat Pech, Nebel verhindert den Flug und sie sitzt hilflos und verzweifelt am Flughafen fest. Ein Anwalt, der ihre missliche Lage erkennt, bietet ihr eine Übernachtung bei sich zuhause an. Elaine nimmt dankbar an – und verschwindet spurlos.

Fünf Jahre später: Rosanna Hamilton fühlt sich in ihrer Ehe und ihrem Leben auf Gibraltar immer weniger glücklich. Sie sehnt sich danach, wieder in ihrem alten Beruf als Journalistin zu arbeiten. Dankbar nimmt sie ein Angebot ihres ehemaligen Chefs an und reist nach London. Sie soll eine Zeitungsserie über vermisste Personen schreiben, darunter auch über den ungelösten Fall von Elaine. Rosanna rollt den Fall wieder auf, nicht nur aus journalistischem Interesse, sondern auch um ihre Schuldgefühle über das Verschwinden der Freundin zu bewältigen.

Dabei konzentriert sie sich auf den Anwalt Marc Reeve – den Mann, der Elaine damals mit nach Hause nahm. Obwohl er stets beteuerte, Elaine am nächsten Tag zum Flughafen zurückgebracht zu haben und die Polizei ihm nie etwas nachweisen konnte, wurde er den Verdacht nie los.

Persönliche Meinung:

Leider konnten mich die Charaktere kaum fesseln, auch daher nicht, dass man sie durch die schnellen Perspektivenwechsel einfach auch kaum kennen lernen konnte. 


Wie immer sehr flüssig und leicht zu lesen. Allerdings hat mich dieses Buch mehr gelangweilt als unterhalten. Ich habe sehr lange gebraucht, mich überhaupt in diese Geschichte einzufinden.

Vieles wirkte vorhersehbar und ich fand, dass die Autorin manche Kapitel an den falschen Stellen abgebrochen hat. Hinzu kam, dass ich mehr als die Hälfte lesen musste, bis für mich überhaupt richtige Spannung aufkam, die nicht einmal lange gehalten hat… sehr schade! Ich hatte mehr erwartet!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen