Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Montag, 10. November 2014

{Rezension} Karen Rose - Eiskalt ist die Zärtlichkeit / Lady-Thriller Bd.1

Beschreibung: 

Die Geschichte beginnt als Mary Grace Winters schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wird. Alle gehen von einem Unfall aus, doch ihr Mann Rob gibt Grace unmissverständlich zu verstehen, dass sie das nächste Mal nicht überleben wird, sollte sie nur zu einer Person den Mund aufmachen.

Mary Grace ist am Ende, sie weiß. dass sie so nicht mehr weiter machen kann. Vor allem quählt sie die Angst um ihren kleinen Sohn Robbie, den sie um jeden Preis vor ihrem überaus brutalen Mann beschützen muss! Deshalb beschließt sie, ihren eigenen Tod und den von Robbie vorzutäuschen.

7 Jahre nach der geglückten Flucht von Mary Grace Winters und Robbie, baut sich Mary Grace unter dem Namen Caroline Stewart mit ihrem Sohn Tom ein neues Leben auf.
Doch durch einen Zufall wird der Fluchtwagen gefunden und nun weiß Rob Winters, der als Polizist tätig ist, dass seine Frau und sein Sohn noch am Leben sind. Der äußerst gewalttätige Mann macht sich auf die Suche und schreckt vor nichts zurück…

Inzwischen verdient Caroline ihren Lebensunterhalt als Sekretärin am Carrington College in Chicago und steht kurz vor dem Abschluss ihres Jurastudiums. Dabei lernt sie ihren neuen Chef Max Hunter kennen. Max und Caroline fühlen sich gleich von Anfang an zueinander hingezogen, sodass es nicht lange dauert, bis sich beide aufeinander einlassen.

Schön langsam entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die Sohn Tom misstrauisch betrachtet. Doch ihnen droht Gefahr von Rob, der sich als unzurechnungsfähiger Psychopath entpuppt und nicht nur sprichwörtlich über Leichen geht…

Persönliche Meinung:

Der Thriller besteht aus drei Handlungssträngen die schlussendlich in einen zusammenmünden. Dies ist oftmals sehr schwierig für Autoren, sei es weil ab und zu wichtige Handlungen einfach nicht mehr aufgegriffen werden oder weil sie sich am Ende nicht mehr so zusammenfügen wie sie es sollten.

Die Liebesgeschichte zwischen Caroline und Max war für mich sehr berührend. Allein die Tatsache, dass er körperbehindert (und auch sonst sehr “blockiert”) ist, lässt die Romanze in einem anderen Licht erscheinen. Außerdem wurden die Liebesszenen nicht zu sehr ausgereizt und einiges der Fantasie überlassen…

Einfach atemberaubend und ungeheuer fesselnd! Die Seiten sind geradezu an mir vorbeigeflogen, trotz des doch sehr ernsten Themas.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen