Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Dienstag, 8. Dezember 2015

{Rezension} Andeas Gruber - Todesurteil / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.2

Beschreibung:

Wien: Ein Pärchen befindet sich auf einem Spaziergang als sie am Rande eines Waldes eine dunkle Gestalt am Straßenrand liegen sehen. Beim näheren Betrachten erkennen sie ein kleines Mädchen und informieren die Polizei.

Die Polizei identifiziert das Mädchen als die 11-jährige Clara, die vor einem Jahr spurlos verschwand.
Als Clara im Krankenhaus untersucht wird, entdecken die Ärzte mehrere Motive aus Dantes Inferno auf ihrem Rücken.

Die Ermittlungen laufen, doch Clara ist total verstört und bleibt stumm...

Wiesbaden: Maarten S. Sneijder ist niederländischer Profiler und unterrichtet Studenten an der Akademie des BKA. In den Vorlesungen nimmt er ungeklärte Mordfälle durch.

Als Sabine Nemez einen Zusammenhang zwischen allen Mordfällen vermutet, trifft sie auf taube Ohren ...

Die Ereignisse überschlagen sich Sneijder befindet sich in Lebensgefahr und  muss irgendwann mit Bedauern erkennen, dass er seinen Kollegen und Freunden nicht trauen kann.

Persönliche Meinung: 

Der Roman besteht aus zwei Teilen.
Im Wechsel zwischen Wien und Wiesbaden bekommt der Leser mit, wie die Ermittlungen starten, sich jedoch irgendwann nicht weiterentwickeln und wie Sneijder in Wiesbaden seine Studenten ausbildet.

Es dauert ein wenig, bis man einen Zusammenhang erkennt, der mit der Zeit jedoch zusammenläuft und dadurch enorme Spannung aufbaut.

Der Schreibstil scheint leicht und flüssig zu sein ... weshalb ich mir da "unsicher" bin liegt einfach daran, dass ich diesen Thriller als Hörbuch besitze.
Gelesen von Achim Buch, der das alles wirklich toll umgesetzt hat. Durch seine Art zu lesen, kam sehr viel Leben auf, man konnte sich in die Protagonisten schön hineinversetzen und vor allem durch den niederländischen Akzent, den er wegen Sneijder mit reingebracht hat, kam sehr viel Schwung, Spannung und Witz mit hinein.

Man muss den ersten Teil dieser Reihe nicht gelesen haben, um alle Zusammenhänge zu verstehen. Aber ich denke, dass ich mir bei Gelegenheit den ersten Teil auch noch anhören bzw. lesen möchte, da mir die Geschichte wirklich, wirklich gut gefallen hat, was ich zu Beginn nicht geglaubt hätte.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei der Hörverlag bedanken, dass mir dieses tolle Hörbuch zur Verfügung gestellt wurde! Es tut mir sehr leid, dass die Rezension so lange hat auf sich warten lassen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen