Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Freitag, 18. März 2016

{Rezension} Michael Robotham - Erlöse mich / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd. 9

Beschreibung:

Marnie Logan führt ein glückliches Leben.
Mit ihren beiden Kindern und einem Mann, der sie liebt.
Bis Daniel ohne ein Wort plötzlich verschwindet und selbst ein ganzes Jahr später nicht aufzufinden ist.

Er hinterlässt eine Familie, die diesen Verlust immer noch nicht überwunden hat und einen Berg voller Schulden. Schulden, die Marnie begleichen muss indem sie ihren Körper verkauft.

Deshalb geht Marnie den Diensten einer Escort-Dame nach, um sich selbst und ihre Kinder irgendwie zu ernähren und ihnen ein Dach über den Kopf zu geben... und natürlich um die Schulden abzubezahlen.

Als Joe O'Loughlin bei dem Versuch Marnie irgendwie zu unterstützen, ein Fotoalbum in die Hände fällt, ahnt er nicht, welche Abgründe sich hinter diesem verbergen...

Persönliche Meinung:

Oh ja... das waren dieses Mal Abgründe, mit denen ich nicht gerechnet habe. Die mich schon während dem Leser sehr intensiv beschäftigt haben und es heute immer noch tun!

Abschließend lässt sich sagen, dass das wirklich ein toller Roman ist. Doch während der ersten Hälfte habe ich mich immer wieder gefragt, was Michael Robotham mir hier vor die Nase setzt.
Es passierte ständig was, aber gleichzeitig auch irgendwie nicht. Bis man die zweite Hälfte erreicht, die so plötzlich an Fahrt und Spannung gewinnt, dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören kann.

Auch wenn mir dieser Roman sehr gut gefallen hat, kam mir persönlich der Protagonist Joe O'Loughlin und die sonst so humorvollen Dialoge - die mich in den letzten Romanen bereits immer wieder laut auflachen ließen, etwas zu selten vor.

Ich liebe die Art, wie Robotham schreibt. So rasant, flüssig, leicht und trotzdem anspruchsvoll. Ein Grund, weshalb Michael Robotham zu meinen persönlichen Lieblingsautoren gehört!


 Bereits von ihm gelesen:

Dein Wille geschehe - Bd. 3
Sag, es tut dir leid - Bd. 7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen