Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Sonntag, 18. Dezember 2016

{Rezension} Pierce Brown - Tag der Entscheidung / Red Rising Bd. 3

Beschreibung:

Die Zukunft der klassifizierten Farben und der Weltengesellschaft lag noch nie so sehr in den Händen von Darrow wie in diesem Moment. Doch die Tarnung des Höllentauchers ist aufgeflogen und nun ist er stark geschwächt und befindet sich in Lebensgefahr.

Jetzt, da jeder weiß, dass Darrow kein Goldener ist und die Zahl der Verbündeten immer weiter sinkt und zugleich die Anzahl der Feinde steigt, hat Darrow keine Kraft mehr und will alles, wofür er in den letzten Jahren gekämpft und erreicht hat, aufgeben und sterben.

Darrow freundet sich bereits mit dem Gedanken des Todes an, als er unerwartet aus den Fängen einer seiner größten Feinde befreit wird.

Persönliche Meinung: 

Zu Beginn von Tag der Entscheidung befindet sich Darrow in einem Verlies in dem er über mehrere Monate schwer misshandelt und gefoltert wird.
Es sterben Freunde, die in Darrows Leben einen wichtigen Platz eingenommen haben oder wenden sich von ihm ab und werden zu gefährlichen Feinden.

Mehr möchte ich vom Inhalt eigentlich auch nicht preisgeben, weil dieser Teil schließlich die Geschichte abschließt und ich nicht zu viel vorweg nehmen will.

Ich muss aber sagen, dass ich den letzten Band eher recht enttäuschend fand.
Er war mir von vorne bis hinten viel zu strategisch. Jedes mal, wenn für mich ganz enorme Spannung aufkam, packt Pierce Brown ins darauf folgende Kapitel so viele, soo langgezogene Dialoge, die sich nur darum drehen, wie man im nächsten Schritt am besten gegen seine Feinde vorgeht.

Positiv anzumerken ist aber, dass hier Darrow selbst im Hintergrund steht und seine Freunde sowie seine Feinde viel mehr Aufmerksamkeit bekommen. All diese Figuren machen regelrecht so eine Entwicklung durch, dass aus ihnen eine Persönlichkeit wird.

Alle Entscheidungen, die Darrow in Band 1 und 2 getroffen hat, laufen hier zusammen und bringen ihn entweder weiter oder werden zum Verhängnis.

So viel Macht, Gier, Blut, Gewalt, Intrigen und vor allem Action, machen Red Rising zu einer der besten Trilogien, die ich je gelesen habe.

Auch wenn Red Rising bei den Jugendbüchern zu finden ist, würde ich persönlich diese Reihe doch eher zu den Erwachsenen Science-Fiction-Action-Büchern packen, da sie relativ brutal, gewalttätig und blutig ist.

Rezension: Darrow / Red Rising Bd. 1
Rezension: Im Haus der Feinde / Red Rising Bd. 2

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Heyne-Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen