Über mich, Bücher, Beauty, Impressum

Dienstag, 5. August 2014

{Rezension} Karen Rose – Der Rache süßer Klang

Beschreibung:


Nach 10 Jahren Haft kommt Sue Conway wieder frei. Statt sich ein neues, straffreies Leben aufzubauen, schwört Sue Rache zu nehmen, an allen, die ihr etwas angetan haben.

Ihre Rache beginnt damit, den taubstummen 12-jährigen Alec zu entführen, um so an Geld zu kommen und ihre Rache noch zu versüßen.

Alecs Eltern heuern einen alten Freund der Familie an – Ethan Buchanau – einen Privatdetektiv, um ihren Sohn zu finden. Ethan macht sich sofort auf die Suche nach Alec. Währenddessen nimmt Dana Dupinsky, die Leiterin des „Hannover House“ – einem Frauenhaus – Sue und Alec, welche sich als Jane und Eric ausgeben, ohne Zögern auf und ahnt nicht, in welcher Gefahr sie sich befindet.

Dana ist eine sehr hilfsbereite Frau, die sich um das Wohl der andere Frauen kümmert und für sie sogar Papiere fälscht, damit sie einen Neuanfang wagen können. Doch bei Jane und ihrem Kind kommen ihr Zweifel. Eric liegt den ganzen Tag nur im Bett und scheint nichts zu essen. Auch die anderen Frauen im Frauenhaus machen sich Sorgen um Eric. Einigen ist “Jane” von Anfang an suspekt.

Über eine Drohmail, die Sue an die Eltern von Alec verschickt hat, versucht Ethan und sein Kollege Clay die Entführer ausfindig zu machen. Die Drohmail und einige Überwachungsvideos führen Ethan nach Chicago. Am Bahnhof von Chicago, trifft Ethan auf Dana, die gerade auf die Ankunft einer neuen Bewohnerin wartet. Beide fühlen sich vom ersten Augenblick an stark zueinander hingezogen und versuchen, trotz ihren Aufgaben, Zeit für einander zu finden. Trotz aller Bindung erzählt Ethan Dana nichts von der Entführung und Dana erzählt Ethan nicht, dass sie in einem Frauenhaus arbeitet.

Trotz allem entwickelt sich eine kleine Liebesgeschichte. Unterdessen tötet Sue weitere Menschen auf ihrer Racheliste, auf der auch Dana bald steht.

Persönliche Meinung:

Ich kann nur sagen wahnsinnig gut!
Etwas anderes habe ich von Karen Rose aber auch nicht erwartet.
Dieser Band ist die Fortsetzung von "Eiskalt ist die Zärtlichkeit", ist aber in sich eine eigene, abgeschlossene Geschichte. Es tauchen lediglich die gleichen Protagonisten wieder auf.
Der Schreibstil ist so gut, dass man sich in gewissen Momenten vor Spannung echt die Nägel abkauen könnte.
Das Buch hat knapp 640 Seiten, die sich aber sehr flüssig durchlesen lassen.
Vom Inhalt her ist es ein Komplettpaket, krasse Spannung, Blut, eine rasante Story, aber auch ein bisschen Liebesgeschichte!
Was will man mehr??!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen